menu

Willkommen auf meinem Blog.

Hier möchte ich deine Fragen beantworten und alles rund um die Babyfotografie erzählen.

Schön, dass du da bist.

Jedes Babyshooting ist einzigartig – egal zu welchem Zeitpunkt

Meinen neuen Blogartikel möchte ich werdenden Eltern und der folgenden Frage widmen:

Was, wenn wir es nicht innerhalb der ersten Lebenstage unseres Babys schaffen, ein Neugeborenen-Shooting zu machen?
Mit dem Ziel vor allem vielen Eltern die Sorgen, den Druck und die Angst zu nehmen – denn auch danach entstehen wunderschöne Fotos, die natürlich für immer bleiben. 
Ich zeige euch hier ganz wunderbare Fotos der kleinen Johanna.

Ich bin bekanntlich sehr flexibel und immer bereit, einen Plan B auszuhecken 🙂 

Selbstverständlich ist es zuckersüß, wenn das Neugeborenen-Shooting zum frühestmöglichen Zeitpunkt stattfindet. In den ersten Tagen schlafen die Kleinen noch ganz viel, sind satt, kuschelig eingeigelt, knautschig und lassen sich drapieren.
Doch nicht immer kommt es, wie man es sich vornimmt: Es könnte jemand krank werden, entweder in der Familie oder auch ich, oder aber Mama und Baby sind noch zu schwach und einfach nicht bereit für ein Shooting, der Corona-Lockdown oder ähnliches kommt dazwischen, dann müssen wir umdisponieren und die Aufnahmen verschieben.

Ich möchte euch hier einige Vorteile nennen, wenn man zu einem späteren Zeitpunkt shootet:
Die Kleinen sind
– aufmerksamer,
– präsenter,
– länger wach,
– aufnahmefähiger,
– reagieren mehr auf und mit dem Außen und
– lächeln sogar eventuell schon ein bisschen.
– Auch die Geschwister haben sich mehr an die neue Situation gewöhnt.

Im Fall der kleine Johanna mussten wir das Neugeborenen-Shooting verschieben, da ich damals mit einer ganz gewöhnlichen Krankheit zuhause im Bett lag und mich auskurieren musste. Ihre Eltern wollten mit dem Shooting unbedingt auf mich warten, was mich natürlich extrem gefreut hat und für mich eine große Ehre ist.

Johanna war dann zum Zeitpunkt des Shootings 7 Wochen alt. Sie war so bezaubernd!
 Die gesamte Serie ist ganz anders, als klassische Newborn-Bilder, und besonders, aber wunderschön geworden.

Es war aber auch eine kleine Herausforderung – beispielsweise bei den Detailaufnehmen, die bei einem so wachen Kind gar nicht so leicht von der Hand gehen

Es war ein schönes Shooting, das sehr viel Spaß gemacht hat – und einfach wunderbar, wenn Johanna mir direkt in die Kamera schaute. Ich bin ganz verliebt 🙂

 

Habt ihr noch Fragen zu diesem Thema? Dann lasst es mich gerne wissen und hinterlasst mir ein Kommentar. Ich freue mich auf euch!

Eure Anne

 

Add a comment...

Your email is never<\/em> published or shared. Required fields are marked *

meine kleinen Nachrichten

Anne bei Instagram

kontaktier mich

 

0176 26012415

anne@servos-fotografie.de

meine kleinen Nachrichten

Anne bei Instagram

kontaktier mich

 

0176 26012415

anne@servos-fotografie.de